Shop & Leiterfix Leiterkopfrutschfixierung „Notbremse“ durch Antirutscheffekt

MD-Produkte direkt vom Hersteller bitte um anfragen.

Leiterfix

Leiterkopfrutschfixierung

Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt unter folgendem Link eine Plattform zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten bereit: http://ec.europa.eu/consumers/odr/
Unsere E-Mail-Adresse: info@Leiterfix.de

0650




Handhabung des Leiterfix


 Leiterfix (Leiterkopfrutschfixierung)

 Pat: Nr. 20 2019 004 997 

 Pat: Nr. Geschützte Wortmarke 30 2020 027 488.5 ,,Leiterfix''





Quelle: DGUV Statistik. Arbeitsunfallgeschehen : 2018-2019 Seite 65


Die Erfindung beschreibt ein Werkzeug (Hilfsmittel), für den schnellen Einsatz um Anlege, Schiebe - und Mehrzweckleitern gegen seitliches unbewusstes Verrutsche am Leiterkopf zu minimieren.

Der Leiterfix ist einsetzbar individuell für alle Anlege, Schiebe, Mehrzweckleitern, Sprossenleiter, Doppelleitern die auf dem Markt angeboten werden, oder selbstgebaute aus Aluminium, Eisen, Holz, Kunstoff, GFK, benutzt werden kann.

Um Sicherzustellen bei arbeiten mit einer Leiter den vorgeschriebenen anlege Winkel von ca. 70 Grad zwischen der Leiter und dem anlegenden Objekt, auf der Leiter aufsteht einzuhalten.

Die erste Handhabung, die Anlege Leiter muss in vorgeschriebenen anlege Winkel angelegt werden.

Hierauf ist es in der zweiten Handhabung erforderlich, dass sich der Nutzer der Anlege Leiter, die Position des Holmens, welches an dem anliegenden Objekt, merkt.

Hieraus resultiert sich die dritte Handhabung, das der Nutzer die Leiter umlegt und an der gemerkten Position den Leiterfix, Links und Rechts am Holmen mit Klebbänder montiert und fixiert.

Nach der Montage kann die Leiter wie erste Handlung benutzen werden.

Der Leiterfix wird direkt Links und Rechts auf die Unterseite des Holmes mit Klebbänder montiert und fixiert, dabei liegt der Leiterfix zwischen Holmen und anlegenden überwindenden Objekt. Es ist zu beachten, dass der Linke und Rechte Holmen der Leiter parallel aufliegt sollte um seitliches unbewusstes Verrutschen am Leiterkopf zu vermeiden.

Nach dem aufsteigen ist es jedem überlassen den Leiterkopf sicher anzubinden, wenn die Möglichkeit besteht. 


Die Erfindung !

 

LeiterkopfrutschfixierungNotbremsedurch Antirutscheffekt


Handhabung der Leiterkopfrutschfixierung

 

1.  Anlegen der Anlegeleiter an eine Mauer oder andere Fläche im vorgeschriebenen Winkel (ca. 70°).

2.  Merken der Position des Holmens an der anliegenden Mauer bzw. Fläche.

3.  Anbringen und Fixieren der Leiterkopfrutschfixierung mit einem Klettband rechts und links an der gemerkten Position des Holmens.

 Nach dem Anbringen und Fixieren der Leiterkopfrutschfixierung kann die Anlegeleiter wie in Punkt 1 benutzt werden.

Dabei liegt die Leiterkopfrutschfixirung zwischen den Holmen und dem anliegenden und zu überwindenden Objekt. Es ist zu beachten, dass der linke und rechte Holmen der Anlegeleiter parallel auf der Anlegefläche aufliegt, um unbeabsichtigtes seitliches Verrutschen am Leiterkopf zu vermeiden.

Nach dem Besteigen der Anlegeleiter steht es jedem Benutzer frei, z.B. bei längeren Arbeiten auf der Anlegeleiter, den Leiterkopf durch weitere Maßnahmen wie z.B. Anbinden, zu sichern.



E-Mail
Infos